Sie befinden sich hier » Außerunterrichtliches » AGs » Roboter AG » Viele Neuzugänge für die Roboter-AG

Viele Neuzugänge für die Roboter-AG

17 Schülerinnen und Schüler erproben zehn neue EV3-Roboter

Verschiedene Neuzugänge hat die Roboter-AG zum neuen Schuljahr zu verzeichnen. Nicht nur Herr Gaßmann unterstützt die AG ab sofort tatkräftig von Lehrerseite und kompensiert so den Wechsel von Frau Kurz zur Schülerzeitungs-AG. Zusätzlich gab es technischen Neuzugang in Form von zehn EV3-Robotern, die nun die etwas in die Jahre gekommenen NXT-Modelle ersetzen. Diese sind technisch leichter zu handhaben und bieten auch eine größere Funktionsvielfalt als es bisher möglich war.

Schließlich haben auch siebzehn Schülerinnen und Schüler der Stufen 5-8 ihre Arbeit in der AG aufgenommen, indem sie an zwei langen Extra-Nachmittagen im September unter fachkundiger Anleitung der Herren Gaßmann und Greiff erste Schritte in der Robotik wagten und erfolgreich absolvierten. Dabei ging es zunächst um das Grundverständnis der Geräte sowie die Umsetzung einfacher Algorithmen zur Robotersteuerung mit Hilfe von Sensoren und Aktoren. Beispielsweise ist es gar nicht so selbstverständlich, einen Roboter eine einfache geometrische Grundfigur mit gegebenen Maßen abfahren zu lassen.

Auch bei der Programmierung wurde ein Umstieg auf eine andere Software gewagt, nämlich auf NEPO des »Open Roberta® Lab«.

Dieses ist eine frei verfügbare grafische Programmierplattform, die das Programmieren lernen leicht macht. Auf der Open-Source-Plattform des Fraunhofer IAIS erstellen selbst Neulinge im Handumdrehen erste Programme per  »drag and drop«. Dabei ist NEPO so gestaltet, dass der spätere Übergang zu Hochsprachen wie Java oder C fließend erfolgen kann. Damit konnten die Schüler den Robotern ganz spielerisch Fahren, “Sehen”, “Hören” und “Fühlen” beibringen.

Möglich gemacht wurde der Umstieg auf die neuen zeitgemäßeren Modelle mit Hilfe einer großzügigen Spende der Firma SER / Herr Sikora, durch die zehn neue Roboter-Grundmodelle sowie vier Erweiterungskästen angeschafft werden konnten. Diese Roboter kommen nicht nur in der AG, sondern auch im Robotik-Unterricht der Stufe 6 zum Einsatz.

Ab dieser Woche nimmt die AG dann wieder ihren gewohnten wöchentlichen Betrieb auf. Ein mögliches Arbeitsziel kann für einige die Teilnahme am Regionalwettbewerb der WRO (“World Robot Olympiad”) in Köln im nächsten Frühjahr sein. Die WRO ist ein schulübergreifender weltweiter Wettbewerb, an dem das WTG seit einigen Jahren teilnimmt. 2018 konnte dem damaligen Team sogar die Qualifikation zum Deutschlandfinale des Wettbwerbs in Passau gelingen.

Die Fotos zeigen einige der AG-Mitglieder mit den neuen Robotern sowie den betreuenden Lehrern (oben) sowie Schülerinnen und Schüler beim Tüfteln (unten).

Einer der neuen Roboter (namentlich WTG-06):

Die Detailaufnahme zeigt einen Farbsensor von WTG-07:

Ein Programm unter NEPO:

Weitere Informationen:

https://www.roberta-home.de/lab/

https://www.worldrobotolympiad.de/

CLOSE
CLOSE