Sie befinden sich hier » Wichtig » Videokonferenzsystem WebEx

Videokonferenzsystem WebEx

8. Mai 2020

Ergänzung des pädagogisches Angebots durch Videokonferenzsystem

Das Ministerium für Bildung hat uns aktuell darüber informiert, dass für Schulen die Nutzung des leistungsfähigen Videokonferenzsystem WebEx zurzeit der Corona-Krise angeboten wird. Sollte sich aufgrund der hohen Zugriffe auch durch zahlreiche andere Schulen des Landes das Videokonferenzsystem WebEx jedoch langfristig als nur unzureichend nutzbar erweisen, steht uns als Ersatz die Nutzung des bereits eingerichteten, schuleigenen Jitsi-Systems zur Verfügung. Nähere Informationen zu WebEx findet man hier in Form von Erklärvideos: http://schuleonline.bildung-rp.de/werkzeuge/videokonferenzen.html.

Die Nutzung des Videokonferenzsystems WebEx ist in Rheinland-Pfalz allen Schülerinnen und Schülern und auch den Lehrkräften völlig freigestellt. Es entstehen keinerlei Nachteile bei Nichtnutzung. Wir sind jedoch – wie auch das Pädagogische Landesinstitut Rheinland-Pfalz – davon überzeugt, dass ein pädagogisch sinnvoller Einsatz für die Lerngruppen von hohem Nutzen sein kann; gerade in Zeiten einer gestuften Schulöffnung mit längeren Phasen, in denen den Lerngruppen kein Unterricht vor Ort möglich sein kann. Eine wechselseitige Kommunikation der Schülerinnen und Schüler untereinander und mit der Lehrkraft kann hier besser gestaltet werden als mit anderen Mitteln eines onlinegestützten Unterrichts.

Die Nutzung von WebEx ist nur dann möglich, wenn wir Ihnen die Informationen zum Datenschutz weitergeben und eine Einwilligungserklärung von allen Teilnehmenden einholen.
Bitte lesen Sie die Informationen zum Datenschutz und füllen Sie die Einwilligungserklärung aus, wenn Sie der freiwilligen Nutzung zustimmen. Beide Dateien senden wir über Sdui an Sie weiter und sie sind auch als Download hier abrufbar:

01_Brief_an_Eltern_und_Schüler_Videokonferenzsystem

02_Einwilligung_Schüler

04_Bedingungen und Informationen zur Nutzung von Webex

Als Vorbereitung auf die bevorstehenden Videokonferenzen haben wir eine Checkliste bereitgestellt, die Sie /ihr ebenfalls herunterladen können/könnt.

03_Checkliste_SuS

Bei den über 16-Jährigen reicht die Unterschrift der Schülerinnen und Schüler, bei den unter 16-Jährigen wird die Unterschrift einer/eines Sorgeberechtigten benötigt.

Möglich ist postalische Zusendung der Einwilligungserklärung oder ein Einwurf in den Briefkasten der Schule (bitte zeitnah!).