Sie befinden sich hier » Neues aus dem WTG » Studientag des WTG

Studientag des WTG

8. Mai 2015

Studientag des WTG „Wie wir lernen“

Am 4. Mai fand der diesjährige Studientag des WTG statt. Teilnehmer waren das Lehrerkollegium und drei Vertreterinnen des Schulelternbeirats. Im Fokus der Veranstaltung stand die Grundfunktion von Schule, Lehren und Lernen. Dazu hielt zunächst Frau Prof. Dr. Imhof von der pädagogisch-psychologischen Fakultät der Universität Mainz einen einführenden Vortrag. Danach wurde das Thema in fünf themendifferenten Workshops weiter bearbeitet. Die Workshops wurden geleitet von vier Damen des Pädagogischen Landeszentrums und der ADD, sowie von zwei unserer Kolleginnen.

Der Dank der Schule gilt allen aktiv Beteiligten, insbesondere Fr. Edelmann-Schneider, die die Vorbereitung und Gesamtorganisation des Tages übernommen hat.

Hier das Programm des Studientages im Überblick :

 

Programm zum Studientag am Wiedtal-Gymnasium Neustadt (Wied)am 4. Mai 2015 Thema : „Konzepte für das Lernen von morgen –  nachhaltig lernen undüben angesichts neuer Herausforderungen“ 7:45 – 8:45  Gemeinsames Frühstück 

8:50 – 9:00  Begrüßung / Informationen zum Ablauf des Studientages

(Herr Latz, Frau Edelmann-Schneider)

9:00 – 9:45     Impulsvortrag : „ Wie wir lernen !“ (mit anschließender Diskussion)

(Frau Prof. Dr. Margarete Imhof, Pädagogische Psychologie Uni Mainz)

9:45 – 10:00   Kaffeepause

 10:00 – 12:00 Workshops (nach vorheriger Wahl)

 WS 1 : Classroom Management als Basis erfolgreicher Lehr- und Lernprozesse

(Frau Verena Hertel, Schulleiterin, Moderatorin, Coach )

WS 2 : Anleitung zum eigenverantwortlichen, forschenden Lernen

( Frau Birgit Becker, Wiedtal-Gymnasium Neustadt (Wied)

WS 3 : Globales Lernen

( Frau Petra Hildebrand – Hofmann, IFL Speyer)

WS 4   : Bewegtes Lernen in einer Bewegten Schule

( Frau Sarah Theresa Schneider, Wiedtal-Gymnasium Neustadt (Wied)

WS  5  : Lernen bei besonderen Voraussetzungen (spez. Asperger-Syndrom)

( Frau Kerstin Kagel , Frau  Katrin Nieß , Fachberaterinnen für Inklusion / Schwerpunkt Autismus,   ADD Trier)

 12:15 – 12:45 Plenum ( Austausch per Blitzlicht ; Ansprechpartner)

 12:45 – 14:00 Mittagspause

 14:00 – 16:15 Arbeit in Fachgruppen (siehe Aushang / Listen)

 TOP 1 : fachspezifische Aufarbeitung der Workshop-Impulse

TOP 2 : Vertiefung eines fachspezifischen  Arbeitsfeldes zum Thema „Lernen“

( z.B. schulinterne Arbeitspläne, neue Lehrpläne ( Sek I/II) , Umsetzung der neuen Bildungsstandards / Entwicklung von Lern- und Leistungsaufgaben…)

 16:15  Blitzlicht / Austausch bezüglich der Arbeitsergebnisse

ca. 17:00  Ende der Veranstaltung

Planung und Organisation: Frau Edelmann-Schneider