Sie befinden sich hier » Unterricht » Fächerangebot » Sozialkunde » Projekte

Projekte

Mit Steuern steuern?! – Besuch des Finanzamts Neuwied

Werden bald Mäuse für Miezen fällig?“ (Bild-Zeitung) – Die Debatte um eine geplante Einführung der Katzensteuer und damit über Sinn und Zweck von Steuern ist in vollem Gange. Passend zur aktuellen Thematik besuchen Herr Hansen und Herr Stopperich vom Finanzamt Neuwied derzeit die 10. Klassen, um mit gängigen Vorurteilen aufzuräumen und den Steuerzahlern von morgen schon heute den Sinn und Zweck von Steuern zu erläutern. Anhand von verständlichen Alltagsbeispielen erhalten die SchülerInnen hiermit aus erster Hand Informationen zum deutschen Steuersystem, einen Einblick in die Tätigkeit der Finanzämter und eine kurze Information zur Berufsorientierung.

(Frau Franzen, Herr Ludwig)

Planspiel Börse

Auch in diesem Schuljahr waren Schülerinnen und Schüler beim alljährlichen Planspiel Börse der Sparkasse erfolgreich. Insgesamt stellte das WTG mit 17 von insgesamt 80 Spielgruppen im Bereich Neuwied knapp ein Viertel aller Teilnehmer.

PlanspielBoerse

Ziel des Spiels war es, ein fiktives Guthaben von 50.000 Euro in einem Zeitraum von 10 Wochen möglichst gewinnbringend an der Börse anzulegen. Insgesamt gibt es hierbei zwei verschiedene Wertungen, da seit einigen Jahren nicht nur der Gesamtwert eines Depots, sondern auch der Umsatz mit nachhaltigen Wertpapieren prämiert wird. Genau in dieser Kategorie konnten Marius Lux, Julius Bentz und Nina Korf (MSS 11) mit ihrer Gruppe „Ducks“ den zweiten Platz belegen. Insgesamt konnten sie 1.898 Euro mit nachhaltigen Werten erwirtschaften.

Direkt dahinter kam die Gruppe „Team dwig“, bestehend aus Christian Fischer, Andra Busch und Laura Hinz (MSS 13). Ihnen gelang eine Ertrag von 846,94 Euro.

Allen Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch! (Hr. Ludwig)

Politik-Talk am WTG

Am Mittwoch, dem 9.11.2016, fand am Wiedtal-Gymnasium Neustadt/ Wied eine Fragerunde zu politischen Themen statt. Die Veranstaltung sollte zum politischen Verständnis beitragen und der Politikverdrossenheit der Jugendlichen entgegen wirken. Dafür haben sich die Sozialkunde-Leistungskurse der Jahrgangsstufen 11 bis 13 mit den Themen „Bundestagswahl, Landtagswahl, Europa und Flüchtlingskrise“ auseinander gesetzt und ihre Fragen dann Ellen Demuth (CDU- Landtagsabgeordnete von RLP) und Dr. Jan Bollinger (Parlamentarischer Geschäftsführer AfD-Fraktion und Wirtschaftspolitischer Sprecher im Landtag RLP) gestellt.

Bei den Antworten der Politiker wurde klar: Hier haben wir es mit zwei Seiten zu tun die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während die CDU zum Beispiel dafür plädiert,die Windkraft auf genehmigungsfähigen Standorten effizient zu nutzen und zu fördern, lehnt die AfD die Errichtung von Windenergieanlagen ab, da diese die Stromverbraucher durch zusätzliche Kosten schwer belasten würde.

Gegenseitige Konfrontationen der Politiker kamen jedoch nicht zustande, eher wurde, vor allem von Seiten der CDU, an der Themenschwerpunktsetzung der Schüler gehadert, da die Fragen zu Europa oder die zur momentanen Einschätzungder Flüchtlingskrise in Deutschland nicht das Aufgabengebiet eines Landtagsabgeordneten entsprechen würden. Auf Fragen, wie zum Beispiel der Tag eines Politikers aussehe oder wie viel Gehalt ein Politiker bekomme, wurde zwar geantwortet, ein genervter und herablassender Unterton in der Stimme war aber nicht zu überhören.

Durch die gereizte Art von Frau Demuth fiel es Herrn Dr. Bollinger leicht, den Schülerinnen und Schülern seine Antworten vorzutragen und mit vielen rhetorischen Mitteln zu unterstreichen. Als dann das Wort `Perpetuum mobile´von ihm falsch benutzt wurde, entfachte sich eine Diskussion über den eigentlichen Wortgebrauch und Wortsinn. Die Einwände des Publikums wies Bollinger zurück.

Auf Grund des Zeitmangels war es den Schülerinnen und Schülern leider nicht möglich alle Fragen zu stellen, auch das Nachhaken musste an manchen Stellen unterbunden werden. Eins steht für sie jedoch fest: Das wird nachgeholt!

Hannah Panzer (MSS 12)

POL&IS 2016

Zwischen den schriftlichen und mündlichen Abiturprüfungen erhielten die beiden Sozialkunde-Leistungskurse der Jahrgangsstufe 13 die Gelegenheit, bei dem Politik- und Wirtschaftssimulationsspiel POL&IS (Politik und Internationale Sicherheit) teilzunehmen.

13SK1 und 13SK2

In den Räumlichkeiten der Firma SER in Bonn nahmen sowohl die SchülerInnen als auch die betreuenden Lehrkräfte die Rollen von Staatschefs und Ministern verschiedener Weltregionen an. Weiterhin wurden die Ämter des UN-Generalsekretärs, des Weltbankchefs, der Vertreter von NGOs wie Greenpeace oder Amnesty International sowie der Reporter der Weltpresse bekleidet.

China Staats- und Wirtschaftsministerin

China Staats- und Wirtschaftsministerin

Europa Staatsministerin

Europa Staatsministerin

USA Regierungschef

USA Regierungschef

Im Verlauf der Simulation wurden Allianzen und Bündnisse geschmiedet, im Börsenraum reger Handel betrieben, Konflikte an der Weltkarte im Kartenraum herbeigeführt und durch Diplomatie oder aber auch durch den Einsatz von Militär wieder beigelegt. Auch der internationale Terrorismus und die organisierte Kriminalität wurden bekämpft. Alle Vorkommnisse in der POLIS-Welt wurden dabei von der Presse als vierte Gewalt beobachtet und über verschiedene Kanäle veröffentlicht. Auch die NGOs als moralische Instanz machten auf Missstände in der POLIS-Welt aufmerksam und prangerten diese an. Es war also an jedem Einzelnen, die – durch die Spielleitung vorgegebene – funktionierende Weltordnung aufrechtzuerhalten und Frieden und Sicherheit in der Welt zu gewährleisten. Um dies zu erreichen, waren die SchülerInnen mit weitreichenden Befugnissen ausgestattet und weitestgehend frei in ihren Ideen und Entscheidungen.

Region Afrika

Region Afrika

UN Generalsekretariat und Weltbank

UN Generalsekretariat und Weltbank

UN Vollversammlung

UN Vollversammlung

Neben der Tatsache, dass das Planspiel allen TeilnehmerInnen viel Freude bereitete, wurde den Sozialkundeschülern ein Gefühl für Internationale Politik und die Anstrengungen und Bemühungen vermittelt, die mit dem Streben nach Frieden und Sicherheit verbunden sind.

Für den Fachbereich Sozialkunde / Christopher Theophanous (13SK1)

 

Der gläserne Jugendliche – Apps are watching you!

Anlässlich eines Projekts der Bundeszentrale für politische Bildung haben wir, der Sozialkunde Stammkurs 11SK1, eine App zum Thema Apps & Datenschutz erstellt. Die App-Erstellung war eine interessante Erfahrung für uns, die Gestaltungsspielräume einer kostenlosen App-Software waren jedoch sehr beschränkt. Mit Hilfe der App sollen unsere MitschülerInnen über die Zugriffsrechte ihrer Apps informiert werden. Durch ein Quiz können sie ihr jetziges Wissen überprüfen und es anschließend dem Ergebnis entsprechend erweitern.

Frau Franzen und der LK SK 1 der MSS 11

Hier geht’s zur App: http://apps.appypie.com/marketplace/iphone-android/apps-are-watching-you!

Ein Download der App ist nicht nötig, sie kann online betrachtet werden.

 

“Schulnachrichten von Kindern für Kinder” – ein Projekt der Klasse 6e

Im Rahmen des fächerübergreifenden Projektes “Die WTG-Kindernachrichten – von Schülern für Schüler” erstellten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 in Anlehnung an die Kindernachrichtensendung logo! des ZDF in der Rolle des Reporters selbstständig eigene Nachrichtensendungen. Dabei recherchierten und berichteten sie über aktuelle politische Themen sowie gesellschaftliche und kulturelle Ereignisse, ergründeten und erklärten dabei wesentliche Zusammenhänge und Hintergründe mit dem Ziel, ihre Mitschülerinnen und Mitschüler zum selbstständigen Urteilen anzuleiten.

Die Klasse 6e hat die Themen, die sie in den vergangenen Wochen besonders bewegt haben, zum Abschluss nun in einer Wandzeitung in der Aula veröffentlicht.

Betreuende Lehrerin: Frau S. Schneider


Facebook & Co: Chancen und Gefahren von sozialen Netzwerken - Ein Projekt in der Klassenstufe 7 am Beispiel der Klasse 7d

Medien spielen im Alltag von Kindern und Jugendlichen eine bedeutsame Rolle und sind gar zu einem unverzichtbaren Bestandteil ihrer gegenwärtigen Lebenswirklichkeit geworden. In den vergangenen Wochen beschäftigten sich die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 mit dem Projekt „Facebook & Co – Chancen und Gefahren von Sozialen Netzwerken“. Im Rahmen der Planung, Erstellung und Auswertung einer Informations- und Aufklärungsbroschüre übten die Schüler einen kritischen, selbstbestimmten und reflektierten Umgang mit Chancen und Risiken Sozialer Netzwerke ein.
Zum Abschluss ihrer Reihe überlegte sich die Klasse 7d etwas Besonderes: Warum nicht mal einen Experten in den Unterricht einladen, der sich mit Computern, dem Internet und Sozialen Netzwerken besonders gut auskennt? Herr Mirko Militz, Fachinformatiker und Präventionstrainer beim Bundesverband für Gewaltprävention „Selbstbewusst & Stark e.V.“, nahm die Einladung gerne an. Am vergangenen Dienstag besuchte er die Klasse und stand den Jugendlichen zu Fragen der Internetsicherheit Rede und Antwort. Es wurde deutlich, dass viele Kinder und Jugendliche zu sorglos mit ihren persönlichen Daten im Netz umgehen. Dabei gehört eine gesteigerte Sensibilität für die Datensicherheit zu den zentralen Kompetenzen, um als mündiger Bürger in einer zunehmend von Medien geprägten Welt entscheiden und handeln zu können.

Betreuende Lehrerin: Frau S. Schneider

Expertengespräch-4 Expertengespräch-2 Expertengespräch-1 Expertengespräch-4

Im Folgenden die Ergebnisse des Projekts aller Klassen 7:

7a Broschüre 7b Broschüre 7c Broschüre 7d Broschüre

Die Juniorwahl 2013

Eine absolute Rekordbeteiligung gab es bei der Juniorwahl 2013 zur Bundestagswahl: Mehr als 500.000 Schüler und Schülerinnen nahmen an Deutschlands größtem Schulprojekt zur politischen Bildung teil. An 2200 Schulen wurde vom 16.09. – 20.09.2013 per Papier- oder Onlinewahl die Erst- und Zweitstimme für den jeweiligen Bundestagskreis abgegeben. Das Wiedtal-Gymnasium hatte insgesamt 169 Wahlberechtigte, von denen 152 ihre Stimme abgegeben haben. Seit 1999 wird das Projekt Juniorwahl, welches unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Deutschen Bundestages Prof. Dr. Norbert Lammert  steht, durchgeführt.

Stimmauszählung zur Bundestagswahl 2013

Schule: Wiedtal-Gymasium

Auszählung insgesamt

Anzahl der Wahlberechtigten: 169
Anzahl der abgegebenen Stimmen: 152
davon ungültige Erststimme(n): 4
davon ungültige Zweitstimme(n): 0
Wahlbeteiligung (in Prozent): 89,9%
Auszählung Erststimme
Rüddel, Erwin – Christlich Demokratische Union Deutschlands

67

Bätzing-Lichtenthäler, Sabine – Sozialdemokratische Partei Deutschlands

38

Bröskamp, Elisabeth – BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

16

König, Hans-Peter – Piratenpartei Deutschland

14

Weeser, Sandra – Freie Demokratische Partei

8

Bülow, Jochen – DIE LINKE

4

Weber, Uwe – Nationaldemokratische Partei Deutschlands

1

Auszählung Zweitstimme
CDU – Christlich Demokratische Union Deutschlands

62

SPD – Sozialdemokratische Partei Deutschlands

24

GRÜNE – BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

22

PIRATEN – Piratenpartei Deutschland

20

AfD – Alternative für Deutschland

9

FDP – Freie Demokratische Partei

8

DIE LINKE – DIE LINKE

3

FREIE WÄHLER – FREIE WÄHLER

1

MLPD – Marxistisch-Leninistische Partei Deutschlands

1

NPD – Nationaldemokratische Partei Deutschlands

1

ödp – ̈Ökologisch-Demokratische Partei – Die grüne Alternative

1