Sie befinden sich hier » Unterricht » Fächerangebot » Sozialkunde » Exkursionen

Exkursionen

Berlin Exkursion 2017

„Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!“

Vom 25. Juni bis 28. Juni 2017 fand die diesjährige Exkursion des Leistungskurses 12SK1 nach Berlin statt. Nach einer entspannen Anreise mit der deutschen Bahn und dem Einchecken im Hostel in Berlin Mitte, ging es am Abend direkt in das Herz der deutschen Bundespolitik: den Deutschen Bundestag. In einem Vortrag auf der Besuchertribüne erfuhren wir Wissenswertes rund um die Arbeit der Fraktionen im Parlament und besuchten im Anschluss daran die Glaskuppel, die uns einen 360° Rundumblick in Sonnenuntergangsstimmung über die deutsche Hauptstadt bot. Schon hier machten uns die ersten architektonischen Besonderheiten deutlich, welche Teilung die Stadt in ihrer Geschichte erlebt hatte.

CYMERA_20170626_003807

Den geplanten Stadtrundgang zu den Hackeschen Höfen, entlang der Spree und der Museumsinsel bis zum Roten Rathaus, mussten wir am nächsten Morgen wegen Dauerregens leider verschieben. Stattdessen gewährte uns das Europahaus unter den Linden in seiner Ausstellung „Erlebnis Europa“ noch vor offizieller Öffnung klimatisches Asyl; bevor wir im Anschluss etwas über die besonders grausame  Geschichte des DDR-Regimes bei einer Führung durch das ehemalige Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen erfuhren. Besonders beeindruckend war der Führung vor allem durch die Schilderungen eines Zeitzeugen.Am frühen Abend nahmen wir an einer Videobustour der Bundeszentrale für Politische Bildung teil – spätestens hier wurde jedem von uns bewusst auf welch vielfältige historische Art und Weise Berlin als besonderer „Ort der Demokratie“ angesehen werden muss – von den Schrecken der NS-Zeit, über die Teilung Berlins zwischen Ost- und West, bis hin zur heutigen Bedeutung für die Politik der Bundesrepublik Deutschland.

Der Dienstagmorgen begrüßte uns dann endlich wieder mit Sonnenschein, sodass dem Stadtrundgang zur Spree, dem Reichtagsufer, dem Brandenburger Tor bis zum Potsdamer Platz nichts mehr im Wege stand. Bei einer Führung mit anschließende Planspiel im Deutschen Bundesrat wurden dann erstmals wieder unser rhetorisches Können gefragt – am Beispiel des „Tempolimits auf Autobahnen“ diskutierten wir als Vertreter der 16 Bundesländer über einen entsprechenden Gesetzesentwurf. Den Mittag verbrachten wir mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund im Berliner Wedding. Bei der Walking-Tour „Ghettostreber“ durften wir einen spannenden und sehr persönlichen Einblick in ihr Leben als Mitbürger mit Migrationshintergrund erfahren. Wir besuchten eine Moschee, ihr Freizeit-Einkaufszentrum, ihre ehemalige Schule und diskutierten u.a. über das Zitat des ehemaligen Bundespräsidenten „er Islam gehört zu Deutschland“, oder stritten darüber, ob es muslimischen Religionsunterricht in Deutschland geben sollte. Für viele von uns war diese Tour ein Highlight der Exkursion!

Etwas schwer hatte es dagegen die letzte Veranstaltung des Abends: der Vortrag mit Diskussion über „aktuelle Herausforderungen der BRD in den Intern. Beziehungen“ der Bundeszentrale für Politische Bildung. Auch wenn der Dozent der FU Berlin sich große Mühe gab, waren wir alle doch noch sehr erschöpft von den Eindrücken und sportlichen Kilometern des bisherigen Tages. Bei Cocktails und einem gemeinsamen Abendessen beim „Mexikaner um die Ecke“ ließen wir die Ereignisse der letzten Tage dann noch einmal in Ruhe Revue passieren und verabschiedeten uns von unserem geschätzten, ehemaligen Sozialkundelehrer Herrn Tantow, der sich bereit erklärt hatte, unsere Sozialkundelehrerin Frau Busch bei der Fahrt mit uns zu begleiten. Nach Einbruch der Dunkelheit besuchten einige von uns zum Abschluss am späten Abend noch die Film- und Lichtprojektionen im Parlamentsviertel. Hunderte Menschen saßen auf den Stufen unter dem Reichstag. Die Installation „Dem deutschen Volke — Eine parlamentarische Spurensuche. Vom Reichstag zum Bundestag“ war letztlich ein gelungener Abschluss einer tollen Fahrt!

Der Mittwoch stand ganz im Zeichen der Individuellen Entdecker-Tour: Während einige einen Abstecher zum Olympiastadion machten, gingen andere noch einmal an der Eastside Gallery die Berliner Mauer entlang, bevor es am Mittag hieß: „Einsteigen bitte!“.

Insgesamt erlaubte uns die Exkursion einen spannenden – wenn auch kurzen – Einblick in die Politik und das Leben der deutschen Hauptstadt.

Für den Fachbereich Sozialkunde – Der 12SK1

 

Studienfahrt nach Berlin 2016

MSS 12 Leistungskurse Sozialkunde auf PHOENIX

Während ihrer Studienfahrt nach Berlin konnten die Leistungskurse Sozialkunde der MSS 12 einer Diskussionsrunde über den Brexit im Hauptstadtstudio von PHOENIX beiwohnen. Die interessante Sendung – in der fast jeder unserer SchülerInnen auch einmal in Großaufnahme gezeigt wird – finden Sie auch im Archiv von PHOENIX: „Unter den Linden: Europa nach dem Brexit – Deutschland und die Führungsrolle“