Sie befinden sich hier » Schulgemeinschaft » Klassen » Abitur 2023

Abitur 2023

Die Neuen sind da!

Am 9.9.2014 freute sich die Schulgemeinschaft des Wiedtal-Gymnasiums auf 118 neue Schülerinnen und Schüler.

DSC00676

Nach dem ökumenischen Begrüßungsgottesdienst  mit dem Thema „In unserem Puzzle fehlt ein Stück und das bist Du … !“ begrüßte   Oberstudiendirektor  Latz, der Schulleiter des Gymnasiums,  die neuen 5. Klässler/innen in der Bibliothek des Schulzentrums. Er wünschte viel Erfolg in der neuen Schule, Freude am Lernen und eine gute Klassengemeinschaft. Herr Latz betonte zudem die Notwendigkeit einer guten Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule.

Mit einem poppigen Song erfreute dann der Orientierungsstufenchor die Zuhörer und wurde  dafür mit viel Applaus belohnt.

Der Orientierungsstufenleiter Herr Brill nahm in seiner kurzen Begrüßungsrede noch einmal das Thema des Gottesdienstes auf und versicherte, dass jeder wie ein Teil eines Puzzles mit seinen individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten, mit seinen Stärken und Schwächen in der Schulgemeinschaft willkommen ist, damit diese als wirkliche Gemeinschaft vielfältig wachsen kann.

Schließlich übernahmen die fünf Klassenlehrer/innen zusammen mit den Patinnen und Paten die „Neuen“ – und der Schulalltag konnte beginnen.

Der Schulalltag der neuen Schülerinnen und Schüler, die aus 15  Grundschulen kommen, beginnt am WTG mit einer dreitägigen Eingewöhnungsphase. Hier haben alle die Möglichkeit, sich ohne das feste Raster des Stundenplans mit all den neuen Gegebenheiten in einer noch unbekannten Schule vertraut zu machen.

In der zweiten Schulwoche schließen sich dann die jeweils zweitägigen „Begegnungsfahrten“  nach Ahrweiler an. Schwerpunkt ist auch hier, sich gegenseitig außerhalb des unterrichtlichen Rahmens weiter kennen zu lernen, so dass der wirkliche Schulalltag möglichst konfliktfrei in einer guten Klassengemeinschaft erfolgreich bewältigt werden kann.

So wünschen wir sowohl den Schülerinnen und Schüler als auch deren Eltern und Sorgeberechtigten eine gute Zeit als unverzichtbare Teile der Schulgemeinschaft des WTG.

L. Brill