Sie befinden sich hier » Außerunterrichtliches » AGs » Roboter AG » Roboter-AG besucht die Universität Bonn

Roboter-AG besucht die Universität Bonn

Am 9.6.2018, mitten in der Vorbereitung für das Deutschlandfinale der WRO in Passau, gab es für das Team „Die Mindstormers“ der Roboter-AG noch letzte Anregungen beim Besuch des Instituts für Informatik VI der Universität Bonn.

Aufgrund des Erfolgs beim Regionalwettbewerb der World Robot Olympiad (WRO) im April war das Team zu Vorträgen und einer exklusiven Führung durch den Institutsleiter, Professor Sven Behnke anlässlich des Uni-Sommerfests auf dem neuen Campus Poppelsdorf eingeladen worden. Im Institut für Informatik VI beschäftigen sich die Forscher tagein, tagaus mit Autonomen Intelligenten Systemen, kurz Robotern. Sie teilen also die Leidenschaft der „Mindstormers“, mehr noch, sie haben sie zu ihrem Beruf gemacht. So ging es in einem der besuchten Vorträge darum, wie man Robotern das Aufräumen beibringt, was verständlicherweise großen Anklang fand – einen Aufräumroboter hätte wohl jeder gerne zu Hause. Allerdings mussten die Schüler erfahren, dass trotz beachtlicher Fähigkeiten hier noch Einiges an Forschungsarbeit zu erledigen ist, bevor solche Roboter Serienreife erlangen können.

Abgerundet wurde der Nachmittag durch die erwähnte etwa einstündige Führung durch Prof. Behnke, der den begeisterten Schülern zahlreiche „seiner“ Forschungsroboter live und vor Ort vorführte – darunter einige, die bei internationalen Wettbewerben hochdotierte Preise hatten gewinnen können. Das war vielleicht die für die Schüler verblüffendste Erkenntnis des Nachmittags, dass nämlich das Forschungsleben an der Roboter-Uni zu großen Teilen daraus besteht, immer wieder an Roboter-Wettbewerben auf der ganzen Welt teilzunehmen und dabei quasi nebenbei Forschungspreise in Millionenhöhe für das Institut gewinnen zu können.
Prof. Behnke verstand es ausgezeichnet, die Schüler durch Demonstration seiner Fußballroboter, Sortierroboter und vor allem des Flugroboters für seine Forschungen zu begeistern. Und wer weiß, vielleicht kommt es ja eines Tages dazu, dass auch einer der „Mindstormers“ sein Hobby zur Berufung machen und das Institut Informatik VI durch seinen Forschungsdrang bereichern wird. Die Chancen dafür haben sich an dem Nachmittag jedenfalls nicht verschlechtert.

Die folgende Diashow zeigt ein paar Impressionen des Tages.