Sie befinden sich hier » Außerunterrichtliches » AGs » Roboter AG » 1. Platz bei der WRO in Köln – WTG im Deutschlandfinale

1. Platz bei der WRO in Köln – WTG im Deutschlandfinale

Ebenso überragendes wie unerwartetes Ergebnis der Mindstormers bei ihrer ersten Teilnahme an der World Robot Olympiad

2018-04-28 WRO Köln Gruppe

Das Team „Die Mindstormers“ aus der WTG- Roboter-AG unter der Leitung von Herrn Greiff und Frau Kurz nahm am 28.4.2018 am Regionalwettbewerb der World Robot Olympiad 2018 bei IBM in Köln teil und schaffte dort den Gesamtsieg in der Regular Category in der Altersklasse Elementary (bis 12 Jahre; siehe auch https://www.worldrobotolympiad.de/). Damit qualifizieren sie sich für das Deutschlandfinale, das dieses Jahr am 16. und 17. Juni in Passau ausgetragen werden wird. Zusätzlich sicherten sie sich die Erstattung der dafür anfallenden Teilnahmekosten durch IBM Köln sowie einen Sonderpreis der Bonner Universität. So erhalten die Schüler am 9. Juni eine individuelle Führung am (Autonome Intelligente Systeme), um dort Einblick in die Arbeit mit den “großen” Robotern zu bekommen.

Die beteiligten Schüler aus der 5. und 6. Klasse beschäftigen sich erst seit Anfang des Jahres mit Robotik an unserer Schule im Rahmen der AG. Umso motivierender ist der großartige Erfolg bei ihrer ersten Teilnahme an der WRO. Gleich im ersten Durchgang konnten sich die Mindstormers mit 50 Punkten die Führung sichern, die sie bis zum Schluss nach der vierten Runde nicht mehr abgaben – auch wenn es noch sehr eng wurde, weil der Vorsprung auf die anderen Teams noch deutlich schmolz. So war unmittelbar vor dem letzten Lauf der Mindstormers klar, dass sie mindestens 50 weitere Punkte erzielen mussten, um den Sieg zu erringen. Das wurde auf den Punkt geschafft. Bei Punktgleichheit mit dem zweitplatzierten Team musste nun die Zeitwertung entscheiden, die bei nur 134 benötigten Sekunden gegenüber 196 Sekunden der Konkurrenz den Ausschlag zugunsten unseres Teams gab.

T-Shirt Roboter-AG

Bei der World Robot Olympiad (WRO) muss ein aus Lego-Bauteilen selbst konzipierter und programmierter Roboter eine Mission auf einem etwa 3qm großen Spielfeld erledigen. Dieses Jahr mussten farbige Bausteine in unterschiedliche Bereiche auf dem Spielfeld gebracht und der Roboter wieder auf seiner Ausgangsposition geparkt werden, um möglichst viele Punkte zu sammeln.

Die Schüler gehen nun voller Vorfreude und Tatendrang in die Vorbereitung für das Deutschlandfinale in etwa sechs Wochen und möchten dort ihr Bestes geben.

Die Diashow zeigt Impressionen vom Wettbewerbstag.

Ansprechpartner: Herr Greiff, Frau Kurz

Hier ein Artikel in den Rhein-Westerwald-News: http://rwn24.de/roboter-ag-im-deutschlandfinale/